Art.Nr.: 4015373
€ 69,99


AF-Hilfslicht-Adapter FD-Objektiv - Canon EOS (mit Unendlich-Linse)

Quenox Objektivadapter (AF-Confirm) Canon FD - Canon EOS

Canon FD/EOS Adapter - mit Chip für AF-Bestätigung und Ausgleichslinse für Unendlichfokus

Mithilfe dieses Adapters kann man Canon-FD-Objektive an einer Canon-EOS-Kamera nutzen. Der Adapter besitzt sogar eine eingebaute Korrekturlinse, so dass man problemlos bis Unendlich scharfstellen kann. Außerdem hat der Adapter auch einen Chip, der die AF-Bestätigung der Kamera aktiviert. Dadurch muss man zwar immer noch manuell fokussieren, aber sobald das Objektiv korrekt scharfgestellt ist, leuchtet im Kamerasucher das AF-Hilfslicht auf, wenn man den Auslöser halb durchdrückt. Das gibt mehr Sicherheit beim manuellen Scharfstellen.

Manuelle Schärfe-/Blendeneinstellung am Objektiv - Zeitautomatik möglich

Die Schärfe muss von Hand am Objektiv eingestellt werden. Das gleiche gilt für die Blende. An Canon-EOS-Kameras adaptierte FD-Objektive lassen sich im Modus M und im Zeitautomatik-Modus nutzen. Im Modus M kann man selbst die Belichtungszeit an der Kamera einstellen. Im Zeitautomatik-Modus berechnet die Kamera die geeignete Belichtungszeit. Dazu misst die Kamera, wie viel Licht durch das Objektiv kommt, und stellt automatisch die passende Belichtungszeit ein. Man muss nur noch auf den Auslöser drücken. Abgesehen davon kann man adaptierte FD-Objektive auch im Video-Modus verwenden. Dann erübrigt sich das Einstellen einer Belichtungszeit natürlich.

Hohe Stabilität und passgenaue Verarbeitung für einen sicheren Halt

Der Objektivadapter besteht aus eloxiertem Aluminium. Er ist besonders präzise gefertigt, so dass er sich nahtlos in das Kamerabajonett einfügt und staubdicht abschließt. Außerdem ist der Adapter sehr stabil. Er kann deshalb auch schwere Objektive halten.

Mit Linse aus optischem Glas - hochwertig vergütet für eine Minimierung des Lichtverlusts

Die hochwertige Linse besteht aus vergütetem optischen Glas. Die Vergütung mindert Reflexionen an den Übergängen zwischen der Luft und dem Glas. Und das wiederum erhöht die Transmission, also die Lichtdurchlässigkeit des Glases, da weniger Licht durch Reflexion verloren geht...