Quenox Tilt-Adapter für M42-Objektiv an Micro-Four-Thirds-Kamera

Neuheit
Artikelnummer: 49998360

Dieser Adapter kann man benutzt werden, um M42-Objektive an einer Micro-Four-Thirds-Kamera zu verwenden. Die Besonderheit des Adapters ist das Tilt-Gelenk zum Verschwenken des montierten Objektivs, was ein Verlagern der Schärfeebene erlaubt.

  • In 12 Raststufen rotierbares Tilt-Gelenk mit einem Neigewinkel von bis zu 8°
  • kein Autofokus!
  • Manuelles Scharfstellen und manuelle Blendenwahl am Objektiv
  • Adaptiertes Objektiv ist in den Modi M, Zeitautomatik und Video nutzbar
  • Komplett aus Aluminium und Messing. Präzise gefertigt und sehr stabil

Lieferumfang

1 Adapter

Hinweis

Wenn man adaptierte Objektive an einer Panasonic-Kamera verwendet, muss man eine Auslösesperre deaktivieren, damit die Kamera auch ohne ein erkanntes Objektiv ausgelöst werden kann. Dazu wählt man im Menü seiner Kamera unter [INDIVIDUAL MENÜ]/[AUSLÖSEN O. OBJ.] die Einstellung [ON]. Nähere Informationen zu diesem Thema gibt es in der Bedienungsanleitung der Kamera.

49,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  •  Offizieller Online-Shop
  •  Kostenloser Versand ab 200 Euro
  •  Sicherer Kauf auf Rechnung

Details und Eigenschaften

Quenox Tilt-Adapter für M42-Objektiv an Micro-Four-Thirds-Kamera
  • Artikelnummer: 49998360
  • Material: Aluminium (eloxiert), Messing (verchromt)
  • EAN/GTIN: 4251070339736
Quenox Objektivadapter mit Tilt-Gelenk für an M42 - Micro Four Thirds (MFT) Adapter zum... mehr

Quenox Objektivadapter mit Tilt-Gelenk für an M42 - Micro Four Thirds (MFT)

Adapter zum Verwenden von M42-Objektiven an einer Micro-Four-Thirds-Kamera

Dieser Adapter kann benutzt werden, um M42-Objektive an einer Micro-Four-Thirds-Kamera zu verwenden. Der Adapter passt für alle Kameras mit einem Micro-Four-Thirds-Anschluss. Das umfasst zum Beispiel entsprechende DSLM-Kameras der Marken Olympus, Panasonic und Blackmagic. Außerdem funktioniert der Adapter auch für nahezu alle Objektive mit einem M42-Schraubgewinde. M42 war über eine lange Zeit ein weit verbreiteter Standard für Objektivanschlüsse. M42-Objektive gibt es deshalb von zahlreichen Marken und aus vielen Serien. Darunter befinden sich Namen wie Pentax, Zeiss, Meyer-Görlitz, Fujinon, Vivitar, Revuenon oder Helios. Und indem man seine analogen M42-Objektive an einer modernen DSLM-Kamera einsetzt, kann man diese zum Teil sehr hochwertigen Objektive noch einmal reaktivieren, damit sie nicht ungenutzt im Schrank verstauben.

Rotierbares Tilt-Gelenk zum Verschwenken des Objektivs für ein Verlagern der Schärfeebene

Die Besonderheit des Adapters ist ein rotierbares Tilt-Gelenk mit zwölf Raststufen. Das Gelenk dient zum Schwenken des montierten Objektivs, wobei das Objektiv um bis zu 8° in eine von zwölf Richtungen geschwenkt werden kann. Das Objektiv wird also quasi zum Tilt-Objektiv. Normalerweise verläuft die Schärfeebene eines Objektivs parallel zur Bildebene (also zum Kamerasensor). Das Schwenken hat den Effekt, dass die Schärfeebene schräg zur Bildebene verläuft. Und das wiederum bietet unterschiedliche Möglichkeiten. Durch die angeschrägte Schärfeebene kann man entlang einer schräg zur Bildebene verlaufenden Fläche eine durchgängige Schärfe erzielen, ohne dass man stark abblenden muss, um eine ausreichende Schärfentiefe zur Verfügung zu haben. Dafür schwenkt man das Objektiv so, dass dessen Schärfenebene parallel zu der jeweiligen Fläche verläuft. Außerdem lässt sich die Tilt-Funktion benutzen, um besondere Effekte zu erzielen. Das Ganze funktioniert, indem man mit einer geringen Schärfentiefe und einer Schärfenverlagerung in einen bestimmten Bildbereich arbeitet. Ein entsprechender Effekt ist der sogenannte Miniatureffekt, bei dem alles so aussieht, als hätte man eine Nahaufnahme von einer Modellbahnanlage gemacht.

Manuelles Scharfstellen und manuelle Blendenwahl

M42-Objektive besitzen ein längeres Auflagemaß als eine MFT-Kamera. Der Adapter gleicht die Differenz aus.Allerdings gibt es keinen Autofokus, da der Adapter keine elektronische Verbindung zwischen einer MFT-Kamera und einem ohnehin manuellen M42-Objektiv herstellt. Aus diesem Grund muss die Schärfe von Hand am Objektiv eingestellt werden. Das gleiche gilt für die Blende. Auf der Innenseite des Adapters befindet sich ein vorspringender Rand, der den Blendenstößel eines M42-Objektivs eindrückt. Das Verstellen der Blende funktioniert deshalb auch an Objektiven, die keinen A/M-Umschalter besitzen.

Adaptierte M42-Objektive sind in den Kameramodi M, Zeitautomatik und Video einsetzbar

An MFT-Kameras adaptierte M42-Objektive können in den Modi M und Zeitautomatik genutzt werden. Im Modus M kann man die Belichtungszeit selbst einstellen. Das geschieht in der Regel über ein Wählrad an der Kamera. Im Zeitautomatik-Modus berechnet die Kamera die geeignete Belichtungszeit. Man muss nur noch auf den Auslöser drücken. Außerdem lassen sich adaptierte M42-Objektive auch im Video-Modus verwenden.

Drehbarer Innenring zum Ausrichten von montierten Objektiven oder Balgengeräten

Mit einem passenden Innensechskantschlüssel kann man die drei Schrauben am Außenrand des Adapters lösen, so dass sich der innere Gewindering in der Fassung drehen lässt. Dadurch kann man seine Kamera an einem Balgengerät oder an einem Diaduplikator ausrichten, oder man kann das angeschlossene Objektiv so drehen, dass die Blenden- und Entfernungsskalen nach oben zeigen.

Aus eloxiertem Aluminium und verchromtem Messing - präzise gefertigt und sehr stabil

Der Objektivadapter besteht aus eloxiertem Aluminium und verchromtem Messing. Er ist sehr präzise gefertigt, so dass er sich nahtlos in den Bajonettanschluss einer kompatiblen Kamera einfügt. Der Adapter hält absolut sicher an der Kamera. Außerdem schließt er staubdicht ab. Und dank seiner hohen Stabilität kann der Adapter auch schwere Objektive halten.

Details und Eigenschaften
  • Artikelnummer: 49998360
  • EAN/GTIN: 4251070339736
  • Material: Aluminium (eloxiert), Messing (verchromt)

Spannende Alternativen