Dörr DAF-320 Kompakter i-TTL-Aufsteckblitz für Nikon-Kameras - Leitzahl 32 - mit Wireless-i-TTL-Funk

33% sparen
Artikelnummer: 49996466

  • i-TTL-fähiger Aufsteckblitz mit Leitzahl 32 für Nikon-Kameras
  • Niedriges Profil verhindert Kopflastigkeit: Ideal für kleine Kameras
  • Wireless-i-TTL-Funktion: Ist als Master-Blitz und als Remote-Blitz nutzbar
  • Zwei Slave-Modi für ein entfesseltes Auslösen durch gewöhnliches Anblitzen
  • Stroboskop-Funktion zum Abgeben mehrerer Blitz während einer Aufnahme

Lieferumfang

1 DAF-320-Aufsteckblitz, 1 Aufsteckdiffusor, 1 Standfuß, 1 Aufbewahrungsbeutel, 1 Anleitung (deutsch)

Hinweis

Um ein einwandfreies Funktionieren des Blitzes zu gewährleisten, sollte man unbedingt Hochenergie-Zellen verwenden. Longlife-Batterien erzeugen nicht die nötige Spannung, um den Blitz auszulösen.


Eine Powerbank bzw. eine vergleichbare Stromquelle darf nur angeschlossen werden, wenn sich wiederaufladbare Akkus im Blitz befinden. Es darf keine Powerbank angeschlossen werden, wenn Einwegbatterien eingelegt sind.

149,00 € 99,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  •  Offizieller Online-Shop
  •  Kostenloser Versand ab 200 Euro
  •  Sicherer Kauf auf Rechnung

Details und Eigenschaften

Dörr DAF-320 Kompakter i-TTL-Aufsteckblitz für Nikon-Kameras - Leitzahl 32 - mit Wireless-i-TTL-Funk
  • Artikelnummer: 49996466
  • Blitzbereitschaftsanzeige: LED auf Geräterückseite
  • Leitzahl: 32 (bei ISO 100)
  • Wiederaufladezeit: max. 5 Sek. (mit frischen Akkus/Batterien)
  • Batterielebensdauer: 100-1500 Auslösungen (mit frischen Akkus/Batterien)
  • ISO-Zahl und Blende: automatischer Abgleich mit der Kamera
  • Farbtemperatur: 5500 K
  • Stromversorgung: 2 Mignozellen (AA)
  • EAN/GTIN: 4251070321762
  • Vertikaler Neigewinkel: 0° bis 90°
  • Anzeigen: LCD-Display (beleuchtet)
  • Maße: 110 x 65 x 35 mm
  • Gewicht: ca. 150 g (ohne Akkus bzw. Batterien)
  • Blitzsteuerung: i-TTL (Einzelbetrieb, Manuell (Einzelbetrieb, Master, Master), Multi (Stroboskop), Remote), Slave (S1+S2)
  • Reichweite: 15 m (bei ISO 400 und f/4.0)
Dörr DAF-320 i-TTL-Blitzgerät für Nikon-Kameras - Leitzahl 32 i-TTL-fähiger Kompaktblitz mit... mehr

Dörr DAF-320 i-TTL-Blitzgerät für Nikon-Kameras - Leitzahl 32

i-TTL-fähiger Kompaktblitz mit hoher Leitzahl für Nikon-Kameras mit einem Standardblitzschuh

Dieser kompakte Aufsteckblitz eignet sich für Nikon-Kameras mit einem Standardblitzschuh. Das umfasst entsprechende Spiegelreflexkameras, DSLM-Kameras, Bridgekameras und Kompaktkameras. Mit einer Leitzahl von 32 bietet der DAF-320 eine deutlich höhrere Blitzleistung als der Aufklappblitz einer durchschnittlichen Kamera. Der Blitz ist deshalb ideal für Aufnahmesituationen, in denen ein Aufklappblitz zu schwach wäre, um eine optimale Ausleuchtung zu erzielen. Und in Kombination mit einer Kamera, die gar keinen eingebauten Blitz besitzt, macht der DAF-320 Blitzlichtaufnahmen überhaupt erst möglich. Der Blitz unterstützt Wireless-i-TTL. Dabei kann er als Master-Blitz und als Remote-Blitz dienen. Ein besonderes Feature des Blitzgeräts ist das eingebaute LED-Licht, das eigentlich als AF-Hilfslicht fungiert. Das LED-Licht kann aber auch permanent aktiviert werden, um den Blitz als kleine Aufsteckvideoleuchte zu verwenden.

Unterstützt i-TTL-Belichtungsmessung und manuelles Einstellen der Blitzbelichtung

Der Haupteinsatzzweck des DAF-320 ist eine Verwendung als Aufsteckblitz, den man an den Blitzschuh seiner Kamera anschließt. In dieser Funktion unterstützt der Blitz eine Belichtungsmessung per i-TTL. Im i-TTL-Modus wird die geeignete Blitzbelichtung von der Kamera ermittelt und automatisch eingestellt. Man muss nur noch auf den Auslöser drücken. i-TTL-Blitzen funktioniert in allen Aufnahmemodi. Und es gibt eine Korrekturfunktion zum Anpassen der Blitzbelichtung in 0.3-EV-Stufen. Alternativ zum i-TTL-Betrieb gibt es noch den Modus M. Im Modus M kann man die gewünschte Blitzbelichtung selbst einstellen. Das geschieht über entsprechende Bedienelemente am Blitzgerät. Der feinstufige Einstellbereich umfasst eine Spanne zwischen 1/1 und 1/128.

Mit Wireless-i-TTL-Funktion: Kann als Master-Blitz und als Remote-Blitz fungieren

Der DAF-320 besitzt eine Wireless-i-TTL-Funktion. Das bedeutet, der DAF-320 kann als Master-Blitz mehrere kompatible Remote-Blitze steuern. Dabei werden alle Einstellungen für die Remote-Blitze über das Menü des DAF-320 vorgenommen. An den Remote-Blitzen wird lediglich deren Gruppenzugehörigkeit ausgewählt. Die Remote-Blitze können im i-TTL-Modus und im manuellen Blitzmodus betrieben werden. Das lässt sich über das Menü des DAF-320 einstellen. Für Blitzgruppen im manuellen Modus kann außerdem die gewünschte Blitzbelichtung programmiert werden. Der Einstellbereich ist der Gleiche wie beim manuellen Blitzen im Einzelbetrieb. Es gibt auch eine Blitzbelichtungskorrektur in 1/3EV-Schritten. Diese funktioniert im i-TTL-Modus und im Modus M. Unterstützt werden auch gemischte Konstellationen, bei denen eine oder mehrere Gruppen mit i-TTL blitzen, während die Blitzbelichtung für die restlichen Gruppen manuell gewählt wird. Der DAF-320 kann auch selbst als entfesselter Remote-Blitz dienen.

2 Slave-Modi für eine Verwendung als Standard-Slave-Blitz mit Auslösung durch Anblitzen

Der DAF-320 fuktioniert auch als gewöhnlicher Slave-Blitz, der durch einfaches Anblitzen ausgelöst wird. Es gibt insgesamt zwei Slave-Modi: S1 und S2. In beiden Slave-Modi reagiert der DAF-320 auf andere Blitze, von denen er angeblitzt wird. Ein entsprechender Quellblitz kann der Aufklappblitz einer Kamera sein, oder ein anderer Aufsteckblitz. Im Slave-Modus 1 (S1) reagiert der DAF-320 auf absolut jeden Blitz. Der Slave-Modus 2 (S2) wird benutzt, wenn man einen Quellblitz verwendet, der einen oder mehrere Vorblitze abgibt. Im Modus S2 ignoriert DAF-320 sämtliche Vorblitze, so dass er erst auf den Hauptblitz reagiert. In beiden Slave-Modi wird die Blitzbelichtung manuell am Blitz eingestellt.

Stroboskopblitz-Funktion zum Abgeben mehrerer Blitz während einer Aufnahme

Der DAF-320 besitzt eine Stroboskopblitz-Funktion. Diese Funktion kann benutzt werden, um während einer Aufnahme mit einer langen Belichtungszeit mehrere Blitze abzufeuern. Dabei kann man drei verschiedene Parameter einstellen: 1. Die Blitzleistung. Die wählbaren Stufen sind die Gleichen wie beim Blitzen im manuellen Modus M. 2. Die Blitzanzahl. Man kann einstellen, wie viele Blitze im Laufe einer Belichtung abgegeben werden sollen.Es sind maximal 70 Auslösungen einstellbar. 3. Die Blitzfrequenz, also der Zeitabstand zwischen den einzeln Auslösungen. Die Frequenz wird in Hertz eingestellt. Dabei entspricht 1 Hz einer Sekunde, 10 Hz entsprechen 1/10 Sekunde und so weiter. Der Einstellbereich geht bis 100 Hz. Die Blitzfrequenz zwischen 1 und 10 lässt sich in 1er-Stufen wählen, während es zwischen 10 und 100 Hz nur 10er-Stufen gibt. Wichtig: Nicht alle möglichen Einstellungen funktionieren so wie programmiert. Wenn die Gesamtzeit von Blitzdauer, Blitzanzahl und Blitzfrequenz länger als die Dauer der Belichtung ist, dann werden nur so viele Blitze abgegeben wie abgegeben werden können, bevor die Aufnahme beendet ist.

Niedriges Profil verhindert Kopflastigkeit und sichert eine unbeeinträchtigte Kamerahandhabung

Mit einer Höhe von nur 6 cm besitzt der DAF-320-Blitz ein extrem niedriges Profil. Außerdem ist der Blitz relativ leicht. All das ist besonders im Hinblick auf die Verwendung in Kombination mit einer spiegellosen Systemkamera ein großer Vorteil. Spiegellose Kameras sind häufig eher klein und leicht, so dass sie durch einen gewöhnlichen Aufsteckblitz schnell kopflastig werden, was die Handhabung einer entsprechenden Kamera erheblich beeinträchtigt. Wenn man den DAF-320 verwendet, besteht diese Gefahr nicht.

LED-Licht als Autofokus-Hilfslicht und als Dauerlicht für Foto- und Videoaufnahmen

Das Blitzgerät besitzt ein eingebautes LED-Licht. Es besteht zwar nur aus drei Dioden, aber gemessen daran bietet es eine außergewöhnlich hohe Lichtleistung. Das LED-Licht dient in erster Linie als Autofokus-Hilfslicht, das sich bei schlechten Lichtbedingungen automatisch zuschaltet, sobald man den Auslösknopf seiner Kamera halb durchdrückt. Das LED-Licht soll die Kamera beim automatischen Scharfstellen unterstützen, wenn das Umgebungslicht zu schwach ist, um ein einwandfreies Funktionieren des Autofokus zu gewährleisten. Das LED-Licht lässt sich auch per Knopfdruck aktivieren. Dann funktioniert es als permanentes Dauerlicht, so dass man den Blitz auch als kleine Videoleuchte für Foto- und Videoaufnahmen benutzen kann.

Vertikal in 5 Raststufen schwenkbar –, ermöglicht indirektes Blitzen über Raumdecken

Der Blitz lässt sich vertikal schwenken, damit man indirekt über eine Raumdecke blitzen kann. Beim indirekten Blitzen wird das Licht von der Raumdecke reflektiert, wodurch es sich über einen größeren Bereich verteilt. Dabei wird das Licht aufgefächtert, so dass es sich gleichmäßig um das jeweilige Motiv legt. All das verhilft im Vergleich zum direkten Blitzen zu einer weicheren und natürlicher wirkenden Ausleuchtung mit deutlich schwächeren Schlagschatten und sanfteren Übergängen zwischen Licht und Schatten. Der vertikale Schwenkbereich reicht von 0° bis 90°.Dabei gibt es insgesamt fünf Raststufen. Diese liegen bei 0°, 45°, 60°, 75° und 90°. Zum Lieferumfang des DAF-320 gehört auch ein Aufsteckdiffusor. Bei Aufnahmen an Orten, an denen es keine oder nur eine weit entfernte Raumdecke gibt, ersetzt der Diffusor das indirekte Blitzen. Es gibt aber auch die Option, indirektes Blitzen und das Blitzen durch den Diffusor zu kombinieren, um eine besonders weiches Licht zu erzielen.

Inkl. Standfuß –, perfekt geeignet, um den DAF-320 als entfesselten Slave-Blitz aufzustellen

Der DAF-320 kommt mit einem Standfuß. Der Standfuß wird benutzt, um den Blitz als entfesselten Slave-Blitz auf einer ebenen Fläche zu platzieren. Alternativ kann man den Standfuß auch an einem Stativ festmachen, denn er besitzt an der Unterseite ein 1/4-Zoll-Innengewinde.

Betrieb mit 2 Mignonzellen (AA) –, Micro-USB-Buchse zum Anschließen einer Powerbank

Der DAF-320 wird mit zwei Mignonzellen betrieben. Man kann sowohl Akkus als auch Batterien benutzen. Und es besteht sogar die Möglichkeit, die in den Blitz eingelegten Akkus aufzuladen, ohne dass man sie dafür aus dem Blitz entfernen muss. Auf der rechten Seite des Blitzes befindet sich eine Micro-USB-Buchse, an die man eine Powerbank oder eine vergleichbare Stromquelle anschließen kann, um den Blitz als Ladegerät für die eingelegten Akkus zu verwenden.

Stromsparender Sleep-Modus mit Wake-Up-Funktion zum Schonen der eingelegten Akkus/Batterien

Der DAF-320 besitzt ein beleuchtetes Display. Außerdem verfügt der Blitz über einen Sleep-Modus, um die eingelegten Akkus bzw. Batterien zu schonen. Ungefähr 60 Sekunden nachdem man seine Kamera abgeschaltet hat, wechselt der Blitz in den Standby-Modus. Durch ein erneutes Anschalten der Kamera wird der Bllitz automatisch wieder in den Wach-Modus versetzt. Der DAF-320 hat sogar einen eingebauten Überhitzungsschutz: Nach einer Folge von mehreren Blitzauslösungen mit einer hohen Blitzleistung wechselt der Blitz selbstständig in den Kühlmodus. Die Kühlphase dauert ungefähr zwei Minuten.

Details und Eigenschaften
  • Artikelnummer: 49996466
  • EAN/GTIN: 4251070321762
  • Blitzbereitschaftsanzeige: LED auf Geräterückseite
  • Vertikaler Neigewinkel: 0° bis 90°
  • Leitzahl: 32 (bei ISO 100)
  • Anzeigen: LCD-Display (beleuchtet)
  • Wiederaufladezeit: max. 5 Sek. (mit frischen Akkus/Batterien)
  • Maße: 110 x 65 x 35 mm
  • Batterielebensdauer: 100-1500 Auslösungen (mit frischen Akkus/Batterien)
  • Gewicht: ca. 150 g (ohne Akkus bzw. Batterien)
  • ISO-Zahl und Blende: automatischer Abgleich mit der Kamera
  • Blitzsteuerung: i-TTL (Einzelbetrieb, Manuell (Einzelbetrieb, Master, Master), Multi (Stroboskop), Remote), Slave (S1+S2)
  • Farbtemperatur: 5500 K
  • Reichweite: 15 m (bei ISO 400 und f/4.0)
  • Stromversorgung: 2 Mignozellen (AA)

Spannende Alternativen